Donnerstag, Januar 14, 2016

Die Ureinwohner stellen einen Ankunftsnachweis aus

"Ankunftsnachweis" heisst im Amtsdeutsch das Dokument, mit dem sich Asylbewerber zukünftig ausweisen sollen. Da hat man sich aber sehr Mühe gegeben nicht versehentlich irgend etwas zu garantieren, z.B. die Anerkennung als Bürger, Person, oder Mensch. Der Deutsche Staat erkennt Ihnen hiermit an: Sie sind nun hier! Wenn irgendwelche Zweifel bestanden haben dass Sie Sich in Deutschland befinden - mit diesem Drecksdokument dürften sie ausgeräumt sein. Seien sie froh dass sie ihn nicht aussen an die Jacke heften müssen. Mitführpflicht besteht allemal, für den Weg zwischen Amt und Baracke, woanders dürfen Sie sich sowieso nicht erwischen lassen.

Und was sagen die Eingeborenen dazu?

Q: "Als nächstes müsste das dann ja auch zeitnah umgesetzt werden, incl. Fingerabdruck und einer Codierung, mit der der auch EU-weit abgeglichen werden kann."
A: bitte auch elektronische Fußfessel, Knochenmark, Spermaprobe, und die Familie in Geiselhaft, sonst wird man die fremdrassigen Elemente ja nicht mehr los.

Q: "Und dann müsste nach einem entsprechenden Zeitrahmen jeder, der keine entsprechenden Dokumente (Pass mit Visum oder dieser wunderbare Ausweis) als illegaler Einwanderer auch entsprechend behandelt werden."
A: Keine Sorge Volksgenosse, Deutschland hat vor einem entsprechenden Zeitquantum die Erfahrung gesammelt, jeden der keine entsprechenden Dokumente (Ariernachweis) vorzuweisen hat entsprechend zu behandeln.

Q: "Es darf nicht passieren, dass ein Mensch mit sieben unterschiedlichen Identitäten in Deutschland leben kann."
A: das ist in der Tat ungerecht, solange die meisten Ureinwohner nicht mal eine haben.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home